Sessionseröffnung der GSK am 15.11 2019
 

mit Ordensempfang

 



 

 

 

Sessionsorden 2019 / 2020

Karneval in Vendig

Karnevalsorden stellten einst eine Persiflage auf die staatlichen und militärischen Orden der Preußen dar. Heute ist es eine Ehre, mit einem Karnevalsorden ausgezeichnet zu werden. Umso mehr, wenn es sich um echte Handarbeit handelt. Die GSK Stromberg hat sich diese Besonderheit im Reigen der Stadtteile erhalten. Dort gibt es wunderbare Unikate: Die Karnevalsorden sind aus Keramik und allesamt handbemalt. Erich Ludwig und Ottmar Schöneberg zeichnen sich dafür verantwortlich. Der  Keramikorden zeigt zum Motto „Karneval in Venendig“ eine Gondoliere mit Gästen, welche unter der Rialtobrücke (und närtürlich dem Gäsbock der GSK) durchfahren. In den Reigen der wohlverdienten Geehrten konnte sich Doris Ludwig einreihen welche die zum erstenmal ausgelobte Auszeichnung für "Besondere Verdienste in der Stroomer Bütt" in Empfang nehmen konnte. Die Elferräte erhielten allesamt neue Halsorden. Der wie immer prunkvolle Kampagnenorden 2019/2020 wurde nun zum zweitenmal im Rahmen eines Ordensempfangs vom Vorsitzenden Gerhard Specht, dem zweiten Vorsitzenden Jörg Freisberg und dem Elferratspräsident Klaus Dohms verliehen: An Menschen aus dem karnevalistischen Leben Strombergs, an Gönner und Unterstützer, an Aktive, Freunde, Kooperationen und Gäste aus Politik und Wirtschaft. Bei frisch gezapftem Pils – „bei uns ist alles anders, hier wird sogar das Bier von unten gezapft“ – und lecker vorbereiteten Schnittchen war es ein Treffpunkt der Narretei voller Fröhlichkeit, Zusammenhalt und guter Laune. Bereichert wurde der Empfang durch das amtierende Bendorfer Prinzenpaar mit Prinz Hermann I. und Heidi I. und seinem Gefolge, Alles in allem eine toller Sessionsauftakt  Allen Aktiven in allen Stadtteilen eine wunderbare Karnevalszeit! Stromberg "Meck Meck".

Teil 1 (Teil 2 weiter unten)

Teil 2