Elferratstour 2013

 

Wie in jedem Jahr stand für Samstag, dem 14. September 2013 die Elferratstour der  „Stromberger Grünen“ mit dem Ziel Unbekannt auf dem Programm.

Die Ausarbeitung der Fahrt obliegt rotierend einem Orga-Team. Dieses Jahr in den Händen von Michael, Jörg + Gregor. Ein Mix aus Kultur, Spaß und Vergnügen sollte es sein. Gleich nach der Abfahrt Punkt 8:00 mit dem Bus wurde auch der Tourenplan verteilt, der von den Elferräten mit Spannung erwartet wurde. Manch einer rieb sich über die Augen, denn da stand schwarz auf weiß:

„Kloster – Besinnungstour mit Innerer Einkehr“, Vesper mit den Brüdern des Ordens, Gregorianische Gesänge und leichtem Abendessen in Rüdesheim mit Rückkehr gegen 19:00.

Nach der ersten Schrecksekunde stellte sich dieser Tagesplan als Jux vom Orga-Team heraus und war der erste Spaß für diesen Tag. Der nachfolgende, richtige Tagesablauf sah das Mosel-Tal mit Cochem, Beilstein und Pommern als Ziel vor. So erreichten dann die Elferräte frühzeitig die erste Station Cochem. Von hier aus ging es mit dem Schiff zum Kulturprogramm Beilstein mit seinem herrlichen Ortskern, Filmkulisse für mehrere Fernsehfilme. Eine Weinprobe mit zünftiger Vesper im Zehnthauskeller rundete diesen zweiten Programmteil ab. Nach Besichtigung der Wallfahrtskirche mit der Schwarzen Madonna ging es am Nachmittag mit dem Schiff wieder zurück nach Cochem, wo die historische Senfmühle und die Lokalitäten auf die Stromberger Elferräte warteten. Gegen 17:30 ging es zur dritten Station dieser Tour, zum Weinfest nach Pommern. Bei einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Onkel Otto“ konnten sich alle noch einmal stärken um dann den Abend auf dem Weinfest ausklingen zu lassen.

Nach dem Motto: „Wir haben alles gegeben“ fuhr der Bus alle 19 Teilnehmer wohlbehalten gegen 24:00 nach Stromberg zurück.

Ein besonderer Dank noch einmal an das Organisationsteam für diese super ausgearbeitete Elferratstour.