Elferratstour nach Bamberg

vom 24.09. - 26.09.2010

St. Michael

Ziel der diesjährigen Elferratstour der GSK - Stromberg war die oberfränkische Stadt Bamberg. Bamberg ist seit 1993 als Weltkulturerbe  in die Liste der UNESCO eingetragen. Natürlich hat der Elferrat gerade dieses Ziel wegen seiner Kultur und Sehenswürdigkeiten ausgesucht.......

Altes Rathaus

Insbesondere interessierte uns neben der Berg-, Insel-, Gärtner-, Barock-, Kunst-, Bistums-, und Krippenstadt vor allem die Bierstadt Bamberg.  Nach fünfstündiger Anfahrt war es dann soweit und wir konnten gleich am ersten Abend die weltweit einzigartige Brauereidichte und Biervielfalt kennenlernen.  Manch einer hatte sich gewünscht ein "Bamberger" zu sein.

Stadtführung

Am nächsten Tag war eine Stadtführung angesagt. Leider hatte Petrus an diesem Tag kein Einsehen und die Bamberger Sehenswürdigkeiten incklusice der integrierten "Bierschmeckertour" mussten nassen Fußes durchgeführt werden.

Und hier ein paar Bilder der Stadtführung:

*** Unter der Bildergalerie geht es weiter.....***

Bilder anklicken......

Ja, und nach der Stadtführung ging es dann zum gemütlichen Teil in unserer "Übernachtungsbrauerei" über. Bei bayerischen Spezialitäten wie Schweinshaxen, Leberknödel mit und ohne Sauerkraut usw. und zu den brautypischen Fässla-Bieren wie "Echtes Bamberger Zwergla", "Fässla Gold-Pils", "Lagerbier" und "Weizla (hefetrübes Weizenbier)"  ließ es sich der Elferrat so richtig gut gehen. Um Punkt 22.11 Uhr war dann Feierabend und unser Elferratspräsident hat sofortige Bettruhe für den Elferrat befohlen um am nächsten Tag gut ausgeruht die Heimfahrt antreten zu können. Dieser Forderung sind wir natürlich unverzüglich  nachgekommen. Am nächsten Tag ging es dann gut ausgeruht (??????)  zum Frühstück und zum Frühschoppen. Die Rückfahrt verlief ohne größeren Stau, so dass wir gegen Abend in Caan beim Oktoberfest in der Linde bei einem Abschlussessen die GSK-Elferratstour 2010 ausklingen lassen konnten.

 

Die Elferratstour nach Bamberg war ein tolles Erlebnis und wir freuen uns schon auf 2011.

 

Ein Danke an dieser Stelle für den Organisator der Tour, Dieter Kneip.